The Hills have Eyes

Tags

Was die neueren Horrorfilme versuchen, Tarantino schon lange kann und “SAW” und “Sieben” als einzige geschafft haben, kann man auch über diesen Film sagen: er ist in Passagen wirklich heftig.

Auf ein Bild werde ich hier bewusst verzichten, denn was mir dazu einfällt, ist alles nicht schön.
Die Geschichte ist bekannt: eigentlich harmlose Urlauber (westlicher Staat?) kämpfen gegen barbarische Hinterwäldler (islamischer Staat, früher Russland, wer auch immer…)
Die Geschichte ist also universell und wurde so gesehen in Texas Chanisaw Massacre, neulich Wrong Turn, z.B. auch the Devils Rejects oder House of Wax in Abwandlung, es gibt noch viel mehr. Gemeinsam mit den ganannten Filmen ist auch die verschwitzte, staubige Wüstenatmosphäre, das Fernsein von jeglicher Zivilisation. Die Helden befinden sich in der Welt der anderen, sind ausgeliefert, müssen sich hier behaupten, um zu überleben. Natürlich werden erst welche getötet. Natürlich setzen sie sich irgendwann zur Wehr (und wir alle fiebern mit, mal ehrlich, go, brother, go!). Das Ende ist offen, da gibt es verschiedene Varianten, so auch hier.

Also nochmal: der Grundplot bietet wenig Überraschungen. Schon aber die Umsetzung. Genaugenommen gibt es eine Szene in der Mitte des Films, die den eigentlichen Höhepunkt darstellt. Über ca. 5 Minuten wird der Horror immer mehr gesteigert, das ist der absolute Hammer. Und da ein gewisser Kontakt zu möglichen Realitäten gewahrt bleibt, sage ich euch: das möchtet ihr nicht erleben, was den Leuten da zustösst.

Blut wird auch viel vergossen, vor allem gegen Ende fast inflationär. So gesehen ist es teilweise erstaunlich splatterig, obwohl das schon eine stark geschnittene Fassung sein dürfte. Aber das passiert nicht als Selbstzweck, zumindest wirkt es nicht so. Ich sage mal voraus: was “Hostel” vielleicht schaffen wird und dafür im Vorfeld über das Filmplakat schon viel verschenkt (also bitte, wer kann da hingehen und sich nicht als Folterfan outen?), hat dieser kleine Film mit bewundernswerter Konsequenz locker vorgelegt.

Also wenn ihr euch gerne gepflegt erschrecken lasst und auch den Helden gerne mal selber zulangen seht – geht hin, es lohnt sich.