Lästern macht Laune

Fussballer
Debakel in der Nachspielzeit

Wer hätte gedacht, dass Fussball und Webdesign so eine amüsante Schnittmenge haben können. Mir hilft es manchmal sehr, nach einem desolaten und erfolglosen Auftritt unseres Teams in der Bundesliga feixend die Sonntagsspiele zu verfolgen und mich zu freuen, dass es anderen noch schlimmer ergeht. Ein anderer Quell der Schadenfreude ist, über den Katastrophencode mancher (nichtsdestotrotz sehr erfolgreicher) Websites zu lästern. Aber beides gleichzeitig… Genau das ist jetzt möglich.

Die Webkrauts nehmen die Webauftritte aller Klubs aus der ersten und zweiten Liga aufs Korn. Nach und nach wird hier genüsslich seziert, was die Webdesigner der jeweiligen Klubs so verbrochen haben. Und wie meine Ankünigung schon vermuten lässt, kann sich die waidwunde Seele an den Verfehlungen anderer laben.

Mein Lieber, da weiss man gar nicht, wo man anfangen soll. Die Autoren beschränken sich nicht ausschliesslich auf die Codebasis, auch Usability (ist das Menü gut zu benutzen u.ä.) kommt zur Sprache. In der ersten Folge bekommen die Seiten von Hertha BSC Berlin, MSV Duisburg und VFB Stuttgart ihr Fett weg. Auf eine Fortsetzung darf man gespannt sein, auch Respekt vor der nicht unaufwändigen Arbeit der Redaktion. Eins ist sicher – auch sie hatten viel zu lachen.