Sturmwind am Müllhügel

Kaenzig in Nöten

Ja, da geht was. Jetzt wollen sie unseren Ilja aus dem Amt schreiben. Man kann sich nicht sicher sein, ob nun der wiedereingemischte Martin Kind oder Herr Willeke mehr Interesse daran haben, aber der Effekt ist der Gleiche.

Ilja Kaenzig sollte auf jeden Fall daraus lernen. Die menschliche Seite kommt bei ihm eindeutig zu kurz. Was weiss man von diesem Mann? Man sieht ihn eigentlich immer nur telefonieren. Auch in Kommentaren in der Presse merkt man ihm eindeutig an, dass er sich nicht gerne in die Karten schauen lässt. Aber ein Manager einer Bundesligamannschaft, so er nicht ein entmachteter “Sportdirektor” sein will, ist mehr als das. Er ist ein wichtiges Aushängeschild des Vereins. Man möchte irgendeine Identifikation mit der Stadt, mit den Spielern, mit den Fans spüren.

Tja, und da hapert es bei unserem eidsgenössischen Himmelsstürmer doch gewaltig. Dass ihm das jetzt vielleicht seinen Job kostet, muss man ihm schon gönnen.

Ich hoffe es nicht. Dazu ist die Kernarbeit, die er abliefert, einfach zu professionell. Der Kader von 96 wurde seit dem Wiederaufstieg erst seit seiner Ankunft ansatzweise systematisch und trotzdem finanzierbar – d.h. langfristig – verstärkt. Und das ist letztlich das einzige, was zählt.

Tja, alter Disco-Moderator: einfach mal ein bisschen fairer sein in Verhandlungen und für andere Leute (Mertesacker?) etwas mehr Wertschätzung zum Ausdruck bringen, und schon haben wir dich wieder lieb.